Linux Console unter Ubuntu 17

Startseite Foren Support für jAnrufmonitor 5.0 (Linux) Linux Console unter Ubuntu 17

Dieses Thema enthält 3 Antworten und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Thilo Brandt vor 7 Monate, 1 Woche.

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • #45704

    teacfreak
    Teilnehmer

    Hallo zusammen,

    ich versuche seit einiger Zeit die jam console unter Ubuntu zum Laufen zu bewegen, besser sich mit meiner FB 7490 zu verbinden. Das Laufen an sich schafft die Kiste mittlerweile so weit, das er sein Hilfemenü anzeigt. Wenn ich dann Status eingeben, ist der Dienst gestoppt. Restart führt zum Status

    Status of jAnrufmonitor:
    —————————
    java.lang.NullPointerException
    at de.janrufmonitor.application.console.command.ConsoleStatus.execute(ConsoleStatus.java:31)
    at de.janrufmonitor.application.RunConsole.main(RunConsole.java:97)

    Da ich aus der janrufmonitor.properties nicht recht schlau werde (Passwort hab ich mit „monitor.FritzBoxMonitor\:boxpassword\:value=“ und die IP mit „monitor.FritzBoxMonitor\:boxip\:value=“ gesetzt) weiß ich nicht weiter. Googlen bringt mir zwar viele Antworten, aber keine die mir bisher geholfen hat und außerdem sind die Infos oft scheinbar lückenhaft.

    Eigentlich möchte ich eine ganz einfache Sache, die jam sicher kann:

    Der Server soll sich mit der 7490 verbinden und einmal am Tag ein Protokoll der am letzten Tag eingegangenen Anrufe per E-Mail verschicken. Das wäre der Traum.
    Wenn das nicht geht, soll er bei jeden Anruf eine E-Mail an eine der jeweiligen Nummer zugeordneten E-Mailadresse versenden. Zumindest geht letzteres ja, wenn ich das richtig verstanden habe.

    Meine Frage bzw. Bitte an Euch:
    Kann mir jemand sagen, was ich konfigurieren muß bzw. was muß außer Passwort und IP noch gesetzt werden? Alle gehenden Port auf der Ubuntu-Maschine sind offen und wenn ich mit Firefox von der GUI auf die FB zugreife, klappt auch alles. Also grundsätzlich sollte die Verbindung zustande kommen können.

    Hat jemand Tips?

    Gruß,

    Christian

    #45709

    teacfreak
    Teilnehmer

    Okay, manchmal muß man einfach nur sich aufregen, jetzt klappt die Verbindung nach einem FB-Neustart.

    Jetzt mache ich mich endlich an die eigentlich Konfiguration. 🙂

    #45722

    teacfreak
    Teilnehmer

    Ich komme hier leider irgendwie wieder nicht weiter.

    Nach viel Überlegen, wäre meine Ideallösung eine Protokolldatei, im der zeilenweise die Anrufe verzeichnet sind inkl. deren Dauer. Jede Nacht will ich dann ein Telefonprotokoll für die einzelnen Nutzer mit einem eigenen bash-Skript erstellen und per E-Mail zusenden. Das Skript gibt es schon seit 18 Jahren und kann gut angepasst werden, an andere Protokollformate. Allerdings brauchte es eine Logdatei zum Auswerten.
    Früher gab es so etwas von SuSE mit Nutzung von ISDN-Karten, das war genau richtig für mich. Jetzt nutze ich Debian (die letzte SuSE-Maschine ist letztes Jahr gestorben 🙁 ) und die Fritz-Karten werden scheinbar nicht mehr von Haus aus unterstützt. Jedes Mal einen eigenen Kernel basteln bei Updates will ich nicht, daher würd‘ ich das gerne mit JAM machen. Die Infos hat er ja alle, nur wie komme ich da dran?

    Ich denke mit „service.ExternalApplicationLauncher:default_extapp"könnte man wahrscheinlich was basteln, wenn da auch das Anrufende mitgeteilt wird, nur dachte ich, vielleicht gibt es schon irgendwo eine Protokolldatei, in der das eh drin steht. So wie das Journal nur eben als Datei und mit Längenangabe.

    Hat jemand dazu eine Idee?

    #45723

    Thilo Brandt
    Keymaster

    Hallo teacfreak,

    ich vermute mal, das textbasierte Journal ist was du suchst. Mit diesen kannst du in eine TXT Datei die Anrufe wegschreiben. Es werden alle Daten geschrieben, die auch in der Journal App landen.

    Viele Grüße
    Thilo

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Kommentare nicht verfügbar.

  • Folgen Sie jAnrufmonitor
         
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
published on