Warum werden nicht alle Rufnummern über die Telefonauskunft Module erkannt?

Warum werden nicht alle Rufnummern über die Telefonauskunft Module erkannt?

9. Mai 2017
/ / /

Telefonbuch Module und Telefonauskunft Module können im jAnrufmonitor helfen Rufnummern zu Adressen aufzulösen und diese im Dialog und Journal anzuzeigen. Dennoch werden häufig nur Ortsnamen oder gar nur das Land im Dialog angezeigt. Woran liegt es, dass nicht alle Rufnummern zuverlässig zu einer Adresse aufgelöst werden können?

Hierzu gibt es mehrere Ursachen:

Rufnummer ist nicht im Telefonbuch/Telefonauskunft eingetragen

Die aufzulösende Rufnummer ist gar nicht im Telefonbuch oder in der Telefonauskunft eingetragen. In der Regel muss ein Anschluss-Inhaber der Aufnahme in ein digitales Telefonbuch oder in eine Telefonauskunft explizit zustimmen. Ist das nicht erfolgt, wird die gesamte Rufnummer samt Adresse nicht in einem solchen Dienst angezeigt. Programme wie jAnrufmonitor können daher auch keine Informationen finden.

Rufnummer ist im Telefonbuch/Telefonauskunft eingetragen und eine Adresse ist vorhanden

Ein Anschluss-Inhaber hat im Falle einer Zustimmung zum Eintrag im Telefonbuch bzw. in der Telefonauskunft die Wahl den Eintrag für eine Rückwärtssuche, also anhand der Rufnummer die Adresse zu ermitteln, sperren zu lassen. Stimmt er dem Eintrag zu, gibt aber nicht explizit auch die Rückwärtssuche frei, ist der Teilnehmer zwar im Telefonbuch gelistet, Programme mit Rückwärtssuchfunktionen können ihn aber anhand der Rufnummer alleine nicht auffinden.

Rufnummer ist im Telefonbuch/Telefonauskunft eingetragen, eine Adresse ist vorhanden und es liegt sicher eine Zustimmung zur Rückwärtssuche vor

Sollte die Rufnummer samt gültiger Adresse im Telefonbuch oder der Telefonauskunft hinterlegt sein, und auch die Zustimmung zur Rückwärtsuche vorliegen, gibt es noch weitere Gründe warum eine Adresse es nicht in den jAnrufmonitor schafft:

a) Der Telefonbuchanbieter oder die Telefonauskunft haben ein Tages- oder Stundenlimit für auflösende Rufnummern

Um eine hohe Anfragelast auf den Servern des Telefonbuchanbieters oder der Telefonauskunft zu vermeiden, haben einige Anbieter wie DasTelefonbuch.de ein Limit an aufzulösenden Rufnummern pro Stunde eingeführt. Werden mehr als z.B. 100 Rufnummern / Stunde abgefragt, liefert der Dienst schlicht weg kein Ergebnis und ein Programm wie jAnrufmonitor kann nichts zur Anzeige bringen.

b) Das Erkennungsmuster von Adresse hat sich geändert oder ist inkompatibel mit dem jAnrufmonitor

Jede Adresse ist bei den Telefonbuchanbietern oder bei Telefonauskünften mit einem Muster hinterlegt. Dieses nutzt jAnrufmonitor zur Erkennung von Adressdaten. jAnrufmonitor kann pro Modul nur genau ein Muster erkennen. Die Telefonbuchanbietern haben aber durchaus die Möglichkeit zwei oder mehrere Muster z.B. für Firmenrufnummern, für Premium-Kunden etc. einzuführen. Wäre eine Rufnummer in einem solchen zusätzlichen Muster hinterlegt, würde auch diese nicht aufgelöst werden.

Es gibt also ein Vielzahl von Möglichkeiten, warum eine Rufnummer nicht durch eine Telefonbuchmodul oder eine Telefonauskunft erkannt wird. Man kann davon ausgehen, dass zwischen 70 und 80% aller in einem Telefonbuch eingetragenen Rufnummern durch die Rückwärtssuche des jAnrufmonitor erkannt werden. Allerdings sind heutzutage nur ca. 60% aller Anschlussrufnummern überhaupt noch in einem Verzeichnis veröffentlicht.

Um eine zuverlässige Erkennung von Rufnummern zu erhalten sollten zwei bis max. drei Telefonbuch Module bzw. Telefonauskunft Module installiert sein. Primär ist es immer vorzuziehen Adressen im jAnrufmonitor eigenen Adressbuch zu hinterlegen. Dieses erkennt die Rufnummern in der Regel zu 100%.

Schreiben Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  • Folgen Sie jAnrufmonitor
         
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
published on 9. Mai 2017